Männergesundheit

Männer sterben im Durchschnitt früher als Frauen, leben ungesünder und gehen seltener zum Arzt.

Jeder zweite Mann stirbt an einer Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems und die Häufigkeit von Krebserkrankungen liegt bei Männern höher als bei Frauen.

Das meiste, was Männer über Gesundheit wissen, haben sie durch ihre Partnerin erfahren. Viele Männer verschweigen ihre Beschwerden. Oftmals ist die Angst vor einer schlechten Diagnose beim Arzt sogar so groß, dass „Mann" lieber gar nicht erst hin geht. Viele Erkrankungen des Mannes können jedoch durch rechtzeitige Vorsorge vermieden oder in einem Stadium erkannt werden, in dem noch eine Therapie möglich ist.

Ziel der Medizin ist es, für mehr Aufklärung unter den Männern zu sorgen und so die Angst vor der Vorsorge zu nehmen und das Gesundheitsbewusstsein zu fördern.

Auf diese Weise können die schweren Folgen unentdeckter Erkrankungen vermieden werden.

Egal ob Haarausfall oder Erektionsstörungen – auch starke Männer brauchen manchmal Hilfe.

Der moderne Mann steht zu sich und seinem Körper und übernimmt die Verantwortung für seine Gesundheit.

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.